Donnerstag, 30. Juni 2011

eTransmit für Revit 2012

 

Für die Revit 2012 Plattform gibt es jetzt eine Funktion, die AutoCAD Usern wohlbekannt sein dürfte – eTransmit!

Das Tool könnt Ihr kostenlos testen, nachdem Ihr es bei Autodesk Labs heruntergeladen habt.

http://labs.autodesk.com/utilities/revit_etransmit/

 

image

Hier ein Auszug der Funktionsbeschreibungen:

    With eTransmit for Revit, you can:
  • Copy and detach a Revit model and associated files to a single folder for internet transmission. This removes the typical error messages when you copy central files using the operating system.
  • Locate dependent files automatically and include them in the transmittal folder, reducing the possibility of error. All dependent files are automatically converted to use relative paths to ensure that the dependent files can be located by the model.
  • Choose to include related dependent files such as linked Revit models, CAD files, DWF markups, decal images, and external keynote files. You can transmit any Revit (.rvt) model that has been upgraded to Revit Release 2012.
  • Transmit models that are using file-based worksharing or server-based worksharing. eTransmit for Revit will also work with non-workshared Revit models.

.

Donnerstag, 23. Juni 2011

Think Positiv - Volumenkörper miteinander schneiden in Revit 2012


Eine weitere, sehr coole Funktionserweiterung erwartet uns in Revit. Diese ist so erst einmal nicht ersichtlich, jedoch können wir in allen drei neuen Revit Versionen jetzt Volumenkörper miteinander verschneiden.
Der Befehl wird mittels „Geometrie ausschneiden“ ausgeführt.
Angewendet werden kann er allerdings nur im Projekt, nicht innerhalb der externen Familien / Projektfamilien.
Was man damit machen kann und wie es funktioniert, dazu habe ich wieder ein kleines Video hochgeladen. Viel Spaß damit!
08-05-2011 19-14-01

Think Positiv!!

Mittwoch, 22. Juni 2011

Revit Apps–Kone Aufzüge

 

Noch ein heißer Tipp aus der Autodesk-Zentrale und schon mal vielen Dank für die Info Jörg!

Auf der folgenden Seite könnte Ihr Aufzüge vom Hersteller Kone (einer der weltgrößten Aufzughersteller) online auswählen / definieren und sie anschließend als Revit Familie (Kategorie Sonderausstattung) herunterladen.

http://www.kone.com/countries/en_US/Elevators/tools/Pages/default.aspx

Im Konfigurationsdialog lassen sich u.a. folgende Einstellungen definieren:

- Location (hier leider nur USA / Canada)

- CAD Format

- Capacity

- Power Supply

- Anzahl Stockwerke und Geschosshöhen

- Abmessungen

- Türtyp uvm.

 

Hab´s hier am Flughafen mal eben “Quick and Dirty” ausprobiert – Ergebnis kann sich sehen lassen.

image

Wie komplex die Familie zusammengebaut ist, lässt sich mit einem Blick auf die Eigenschaften erahnen

SNAGHTML144e7d

Eingebaut sieht´s dann schon so aus

image 

Noch nicht integriert / enthalten ist ein Abzugskörper, der die Öffnungen in die Geschossdecken schneidet.

Diesen in der erzeugten Familie hinzuzufügen, ist ja aber kein Problem für den etwas geübten Anwender Smiley mit geöffnetem Mund

Viel Spaß beim Ausprobieren

Dienstag, 21. Juni 2011

Revit Extensions 2012

Ab sofort sind die Revit Extensions Für die 2012er Produkte im Subscription Center zum Download bereit.



Revit Extensions for Autodesk

Revit Architecture 2012
Revit Structure 2012
Revit MEP 2012




—-- Artikel wurde auf meinem iPhone erstellt

Position:Roffhauser Landstraße,Wilhelmshaven,Deutschland

Montag, 20. Juni 2011

Revit Apps

Immer mehr Herstelle bringen Programm-Aufsätze und Ergänzungen für Revit auf den (meist englischen) Markt.
Die Firma DigiPara aus Deutschland stellt nun ein kostenfreies Plugin für Revit zur Verfügung, mit dem in Revit Aufzüge geplant werden können.
Die Webadresse lautet:
http://www.digipara.de/DownloadEARevit.aspx
Ein weiteres kostenloses, allerdings englisches Tool findet Ihr auf dieser Seite:
http://revitst.blogspot.com/2011/06/excitech-revit-toolkit-coordinates-2012.html
Es handelt sich um ein Tool, mit dem man X, Y und Z-Koordinaten von Revit-Objekten auslesen und in deren Bauteileigenschaften schreiben kann. Wer Revit kennt, weiß, dass diese Koordinaten dann in Bauteillisten oder Beschrifungen verwendet werden können.
Leider hatte ich noch keine Gelegenheit die Tools zu testen, beide sind brandneu. Deshalb freue ich mich auf Feedback / Testberichte von Euch!
Bitte schreibt mir auch, wer generell Interesse hat, Erfahrungen auszutauschen, vielleicht im Rahmen eines Workshops / Anwendertreffens.
Vorschläge + Ideen werden gerne aufgegriffen.

Freitag, 17. Juni 2011

Abzugskörperfamilien Teil II

“Es geht noch besser!”, das jedenfalls habe ich im ersten Teil zu den Abzugskörperfamilien behauptet. Und heute der Beweis:

Als Beispiel dient eine Montageschiene. Diese kann mit Revit 2012 jetzt folgendermaßen erstellt werden:
1. Sie muss von der Familienvorlage her nicht mehr Wand-, Decken- oder Geschossdecken-Basiert angelegt werden. Dies bedeutet eine erhöhte Flexibilität, da die gleiche Familie, unterschiedlichen Bauteilen zugeordnet werden kann.
image
2. Unbedingt bei “Familienkategorie und Parameter” den Haken setzen bei:

SNAGHTML8657c2
3. Wenn eine solche Familie in ein Projekt geladen worden ist, sieht es so aus:
image
Das Abzugsvolumen aus der Schienenfamilie wurde noch nicht von der Geschossdecke abgezogen. Deshalb Schritt
4. Geometrie – Schneiden
image
und siehe da, der definierte Abzugskörper schneidet sauber die Geschossdecke aus.
Oder jedes andere Objekt:
image

Fragen, Anregungen sind jederzeit willkommen, ob zu diesem Thema oder einem anderen.

Mittwoch, 15. Juni 2011

System-Anforderungen für Revit 2012

 

Da einige Nachfragen gekommen sind, hier die aktuellen Systemanforderungen für:

Revit 2012 32-Bit

  • Microsoft® Windows® 7 32 Bit Enterprise, Ultimate, Professional oder Home Premium; Microsoft® Windows Vista® 32 Bit (SP2 oder höher) Enterprise, Ultimate, Business oder Home Premium; oder Microsoft® Windows® XP (SP2 oder höher) Professional oder Home*
  • Für Microsoft Windows 7 32 Bit oder Microsoft Windows Vista 32 Bit: Intel® Pentium® 4 oder AMD Athlon™ Dual-Core-Prozessor, 3,0 GHz (oder höher) mit SSE2-Technologie
  • Für Microsoft Windows XP: Intel Pentium 4 oder AMD Athlon Dual Core-Prozessor, 1,6 GHz (oder höher) mit SSE2-Technologie
  • 4 GB RAM
  • 5 GB freier Festplattenspeicher
  • Monitor mit 1.280 x 1.024-Auflösung und True Color
  • Grafikkarte mit 24 Bit Farbtiefe für einfache Grafik oder DirectX® 10-fähige Grafikkarte mit Shader Model 3 und 256 MB für komplexe Grafik. Weitere Informationen zur empfohlenen Grafikhardware.
  • Microsoft® Internet Explorer® 7.0 (oder höher)
  • MS-Maus oder kompatibles Zeigegerät
  • Download oder Installation von DVD9
  • Internetanschluss für Lizenzregistrierung

 

Revit 2012 64-Bit

  • Microsoft Windows 7 64 Bit Enterprise, Ultimate, Professional oder Home Premium Edition; Microsoft Windows Vista 64 Bit (SP2 oder höher) Enterprise, Ultimate, Business oder Home Premium Edition; oder Microsoft® Windows® XP Professional x64 Edition (SP2 oder höher)*
  • Für Windows 7 64 Bit oder Windows Vista 64 Bit: Intel® Core™ i5-2300-Quad-Core-Prozessor (2,8 GHz, 6 MB Cache) oder gleichwertiger AMD®-Prozessor.
  • Für Windows XP Professional x64: Intel Pentium 4 oder AMD Athlon Dual Core-Prozessor, 1,6 GHz (oder höher) mit SSE2-Technologie
  • 8 GB RAM
  • 5 GB freier Festplattenspeicher
  • Monitor mit 1.680 x 1.050-Auflösung und True Color
  • Grafikkarte mit 24 Bit Farbtiefe für einfache Grafik oder DirectX 10-fähige Grafikkarte mit Shader Model 3 und 256 MB für komplexe Grafik. Weitere Informationen zur empfohlenen Grafikhardware.
  • Microsoft Internet Explorer 7.0 oder höher
  • MS-Maus oder kompatibles Zeigegerät
  • Download oder Installation von DVD9
  • Internetanschluss für Lizenzregistrierung

Empfohlen werden:

  • Microsoft Windows 7 64 Bit Enterprise, Ultimate, Professional oder Home Premium
  • Intel® Core™ i7-2600-Quad-Core-Prozessor (3,8 GHz, 8 MB Cache) oder gleichwertiger AMD-Prozessor.
  • 16 GB RAM (Minimum)
  • Monitor mit 1.980 x 1.200-Auflösung und True Color
  • DirectX 10-fähige Grafikkarte mit mindestens 2 GB und Shader Model 3. Weitere Informationen zur empfohlenen Grafikhardware

Anforderungen für Revit Server 2012

Weniger als 100 gleichzeitige Zugriffe

  • Microsoft® Windows® Server 2008 R2 64 Bit oder Microsoft® Windows® Server 2008 64 Bit
  • Prozessor mit mindestens 4 Cores und mindestens 2,6 GHz (mindestens 6 Cores und 3 GHz für maximale Leistung)
  • Microsoft® Internet Information Server 7.0 (oder höher)
  • 4 GB RAM (16 GB für maximale Leistung)
  • Festplatte mit mindestens 7.200 U/min (mindestens 15.000 U/min für maximale Leistung)
  • VMware®-Unterstützung

100 und mehr gleichzeitige Zugriffe

  • Microsoft Windows Server 2008 R2 64 Bit oder Microsoft Windows Server 2008 64 Bit
  • Prozessor mit mindestens 4 Cores und mindestens 2,6 GHz (mindestens 6 Cores und 3 GHz für maximale Leistung)
  • Microsoft Internet Information Server 7.0 (oder höher)
  • 8 GB RAM (32 GB für maximale Leistung)
  • Festplatte mit mindestens 10.000 U/min (Hochgeschwindigkeits-RAID-Array für maximale Leistung)
  • VMware®-Unterstützung

Mittwoch, 8. Juni 2011

File Upgrader for Revit Vs the Content Batch Upgrade Utility

 

Hier noch ein interessanter Beitrag aus dem Blog http://cadalot-revitlearningcurve.blogspot.com zum Thema von voriger Woche “File Upgrader – altes auf die neue Version heben”

 

“I read the posting over at Autodesk //Labs_ It’s Alive in the Lab about the File Upgrader for Revit June ADN Plugin of the Month and wondered why they had released this when there is already the Content Batch Upgrade Utility and what the actual difference is between the two 

So I emailed Scott Sheppard who passed it on to Saikat Bhattacharya, who is a Senior Developer Consultant in the Autodesk Developer Technical Services team, and happens to be the one who developed the File Upgrader for Revit

Saikat kindly took time out to explain to me in detail about the differences, knowing I can’t be the only one out their asking this question I asked if he would grant me permission to post his email here for other interested parties, you can guess the answer as the email is below:-

"The Content Batch Upgrade Utility is quite similar to the Revit File Upgrader utility since both of them are aimed to help migrate/upgrade existing content from previous versions of Revit to work with Revit 2012. However there are some differences in both the tools in the way they so the upgrade and what they do. Following is a brief list of differences between the two tools  –

1) The File Upgrader utilty also upgrades the RVT, RTE and RFA files where as the Content Batch Upgrade utility helps mostly in upgrading in RFA (family) files.

2) The File Upgrader has a user interface which allows you to select the folders from where files are to be upgraded (called source) and a destination folder outside of source folder, where you would have the latest set of Revit files for Revit 2012. The Content Batch Upgrade Utility  differs since it upgrades an existing folder of RFA files there itself (without creating another copy of it).

3) The File Upgrader works with files that are marked as read-only too whereas the batch content upgrade tool does not.

4) In case of any errors, the File Upgrader makes a note of it in the log file and the user interface dialog and completes upgrading the entire set of files. At the end, the user is expected to go back to the list of failed files and manually open the files to determine what might have gone wrong. In case of Content Batch Upgrade Utility , it stops the upgrade if any of the files are not upgraded due to any error or if they are marked read-only. So the users in this case might have to check the list of files that have been successfully upgraded and delete them from the list and then start the process again for the remaining files.

5) The File Upgrader uses Revit .NET API and thus can be used as reference by other developers who want to use Revit API to enhance Revit’s functionality. Or even if they want to include some of the code from this utility in their applications.

6) The File Upgrader currently cannot close the last open file and this has to be manually closed by the user after the upgrade, whereas the batch upgrade tool has no such limitation.

. . .

The users now have both the options to achieve the end goal  - which is to provide some bit of automation in upgrading old Revit files to work with Revit 2012 faster (without the initial upgrade that Revit does each time it opens an older version file). And so users are free to use any of the tools which they feel best fulfills their requirement or the one that they are most comfortable working with."

Mittwoch, 1. Juni 2011

File Upgrader – altes auf die 2012er heben

 

Frisch eingetroffen:

Auf der Autodesk-Labs Seite gibt es ein kostenloses Batch-Tool, mit dem Ihr Projekte und Familien, die einer älteren Version erstellt worden sind, auf das 2012er Format heben könnt

http://labs.blogs.com/its_alive_in_the_lab/2011/06/file-upgrader-for-revit-june-adn-plugin-of-the-month-now-available.html