Freitag, 17. Januar 2014

Das Europäische Parlament möchte BIM einsetzen, um die Regeln im öffentlichen Beschaffungswesen zu modernisieren!

 

Ein sehr interessanter und wegweisender Artikel:

http://www.verkstadsforum.se/nyheter_e.asp?n=90#!


Und hier noch einige interessante Informationen, recherchiert von Thomas (RevitDE): 


Etwas mehr Informationen gibt es bei NCE Live auf dieser Seite. NCE steht für "New Cicil Engineer" und bietet News rund um diesen Berufszweig. Den Beitrag findet ihr ziemlich weit unten auf der Seite.

Construction Manager, ein weiterer Newsdienst aus England, berichtet auf dieser Seite von der Entscheidung des EU-Parlamentes. Ich habe mir erlaubt eine Passage davon, hier wieder zu geben.

The UK, Netherlands, Denmark, Finland and Norway already require the use of BIM on publicly-funded building projects by 2016. But this vote means that all 28 member states now have the green light to encourage, specify or mandate similar measures for publicly-funded construction and building projects by 2016. It’s hoped the EU-wide use of BIM on public works will reduce costs, project overruns and to modernise the procurement process.

Also kurz zusammengefast, gibt dieser Artikel in etwas das wieder, was wir eigentlich schon wussten. Unsere nordischen Nachbarn und die Niederlande werden ab 2016 verbindlich BIM bei öffentlichen Projekten einführen. Die EU würde es begrüßen wenn die anderen 28 Staaten ähnliches bis 2016 schaffen würden.

Leider habe ich keine derartigen Meldungen in deutschen Online Medien gefunden. Dafür aber auf einer arabischen Webseite und zwar hier.

Das zeigt eigentlich die Problematik hier in Deutschland. Es reden zwar viele über BIM, aber eine Anwendung bzw. Implementierung ist weit weg. Such doch einmal im Internet auf Deutsch nach BIM.
Ihr werdet dann sicherlich etwas über Bürgerinitiative... finden, aber nichts über Building Information Modeling. OK, das ist sicherlich der anglizistischen Schreibweise zu verdanken. Gebäudedatenmodellierung klingt ja auch nicht gerade innovativ. Was der Artikel uns zeigt, ist, das wir drauf und dran sind, den internationale Anschluss zu verlieren. Denn eines ist sicher, bis 2016 werden wir in Deutschland nichts vergleichbares wie unsere nordischen Nachbarn schaffen. Denn das ist auch aus den englischen Artikeln zu lesen, diesen Vorsprung werden sie entsprechend gewinnbringend umsetzen.


Genug nun der Kritik. Es gibt vieles zu tun, und wir werden sicherlich als RUG-DACH nicht untätig herumsitzen. Zumindest haben wir als RUG-DACH den Kontakt zu unseren europäischen Nachbarn nicht verloren. Hier wird es unter den Reit Anwendern eine Zusammenarbeit geben. 

Die ersten Ergebnisse hoffen wir euch bald präsentieren zu können.
Bis dahin viel Spaß mit BIM+REVIT+NETWORKING

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.