Mittwoch, 29. Oktober 2014

Rückblick Autodesk University Germany 2014

 

In der letzten Woche fand das dritte Mal die Autodesk University Germany statt. An zwei Tagen gab es ein volles Programm mit vielen interessanten Vorträgen und Gesprächen. Allen, die in meinem Vortrag waren, möchte ich recht herzlich Danken! Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht!

AU-17 AU-18

Für mich steht bereits das nächste und noch größere Highlight kurz bevor: heute darf ich als Referent zur Revit Technology Conference nach Dublin fliegen und am Samstag meinen Vortrag zur Konstruktion von Sonderbauwerken halten. Ich werde wie im letzten Jahr versuchen, von dort zu berichten. Ob es mir zeitlich gelingt, mal schauen. Denn auch die RTC Europe ist gewachsen und bietet an 3 Tagen eine Unmenge an Input, mit einem hervorragend besetzten Aufgebot an erfahrenen und bekannten Referenten (Cracks) der Revit-Szene.

Doch nochmal zurück zur AU bzw. den Abend davor. An jenem Abend vergangenen Mittwoch, haben wir ein weiteres RUG-Treffen abgehalten. Vielen Dank an Autodesk an dieser Stelle, die uns dafür einen Raum im Darmstadtium gesponsert haben. Ebenso möchten wir uns bei N+P bedanken, denen wir unseren eigenen Aufsteller zu verdanken haben, mit dem neuen Logo der RUG – designed by Wolfgang Sünder!

logo_RUG_bild_wort

AU-13

Das Treffen diente in erster Linie dazu, die Ergebnisse der Wishlist 2014 zu präsentieren (Sobald diese Online einsehbar sind, werden wir Euch informieren) und zu diskutieren. Nach einiger Zeit wurde es auch lebhaft und hat aus meiner Sicht gezeigt, dass es sich a) lohnt zu engagieren und b) für alle sich mit diesen Themen auseinander zu setzen. Denn natürlich hat jeder unterschiedliche Interessen, aber auch Fragen. Und es ist eine ganze Menge Bewegung im DACH-Raum, was das Thema BIM und Arbeitsweisen anbelangt. Hier wollen wir uns ja gegenseitig informieren und weiterhelfen..

Dementsprechend war auch das Feedback hinsichtlich weiterer regionaler RUG-Treffen in 2015 sehr gut. Diese Treffen werden wir definitiv weiter durchführen. Neben Hannover, Frankfurt und Wien, werden Berlin, München und vielleicht Graz, Stuttgart und Würzburg noch dazukommen. Wer Themenvorschläge oder Wünsche hat, der möge sich bitte an das Revit-Core Team wenden. Termine und Inhalte werden wir aller Voraussicht nach im Januar bekannt geben.

Soviel von mir. Es folgen einige Eindrücke von Wolfgang und Max.

Wolfgang Sünder, werner consult

@Wishlist:
Ich denke die Rückmeldungen waren gut, fast jeder konnte seine eigenen Erfahrungen in der Auswertung wieder finden.
Sehr nachdenklich hat mich Samy´s Aussage über die tatsächliche Anzahl der Revit-User gemacht - ich denke da ist was dran dass es zwar viele Suites aber überschaubar viele Anwender gibt und wir vielleicht mehr erreichen als wir schätzen.
@AU:
Die Vorträge waren imho sehr durchwachsen, von guten zukunftsorientierten Vorträgen bis zu unprofessionellen Eigenwerbung & Verkaufsveranstaltungen war alles dabei.
Gut hat mir gefallen dass der AutoDesk-Boss persönlich erschienen ist, das gibt der Veranstaltung mehr Nachdruck.
@Zukunft AU:
Ich kann mir vorstellen schon nächstes Jahr eine HandsOn Session abzuhalten, vielleicht fällt mir ein nettes Thema dazu ein.
Vortrag gerne auch wieder.
@Organisation AU:
Die Sache mit 1 Sprecher hat mir ziemlich viele unnötige Arbeit gemacht, bis zuletzt das Buchen von 2 Hotels, Kaufen eines Tickets für Co-Sprecher usw.
Hätte ich das vorher gewusst - wer weiß...

 

Max Hiermer, Maxcad

Grüß euch,
User gibts genügend meiner Meinung nach, ich merke das auch an den Schulungen. Aber wie immer gibts natürlich unterschiedliche Ansprüche. Und
da ists immer noch dünn in der Liga, in der wir uns aufhalten ;-). Ich gaube aber, dass es halt bei uns schon eine gewisse Zurückhaltung gibt und man die Leute immer eher anschreiben muss und nur sehr wenige von sich selber aus was für die Verbesserung von Revit tun. Da ist schon eher die "nutzt ja eh nix" Mentalität der größere Bremser.

Da könne wir aber definitiv noch mehr rausholen und den Leuten klar machen, was die Wishlist schon alles bewirkt hat, wenn auch erst nach entsprechender Zeit. Da müssen wir einfach jede Gelegenheit nutzen um das klar zu machen. Ich denke, dann bekommen wir mehr Leute.

Zum Thema "Vorabvoting" müssen wir uns aber nochmal konkret Gedanken machen.

@AU:

Ich denke zu den letzten zwei Treffen hat sich das Niveau schon
merklich gebessert, die von Wolfgang genannten Un-Profis werden denke ich
schon deutlich weniger, auch wenn sie noch nicht ganz ausgemerzt sind
;-)...

 

Wer übrigens möchte, kann alle Präsentationen jetzt auch auf folgende Website herunterladen:

https://cluster.ems-secure.de/registrations/autodesk/au.2015/ems.registration.php?l=de&xid=r3t5qodil7oj2g3tiiurtfbha1&tracking=F0000000000&s=review.impression&d=fair&s=review.session

Mein Highlight, neben Dynamo, der Vortrag von Wolfgang, Holger und Srecko:

http://vserver1.werner-consult.noris.de/dl.php?sljivic.srecko&hash=SmzAF0Ll

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Autodesk University 2014

Es ist wieder soweit und ich hoffe wir sehen uns - zu meinem Vortrag über "Teile" am Donnerstag oder am Stand der Contelos oder der RUG :)

Wir Treffen uns in Raum 3.01 Oxygenium

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Revit 2015 R2–Wiederholungsfunktion entfernen

 

Mit dem Release R2 gibt es jetzt eine sehr gute und sinnvolle Erweiterung bei den Körper- und Adaptiven Bauteilfamilien. Seit einiger Zeit konnten wir Bauteile automatisch entlang eines geteilten Pfades wiederholen lassen. Leider war es nicht möglich, aus diesen wiederholten Bauteilen oder Profilen, Volumen- oder Abzugskörper zu erstellen. Das wiederholte Bauteil war quasi ein Block.

Jetzt können wir die Wiederholungsfunktion nutzen und auch wieder entfernen:

image

Bei der RTC in Dublin werden ich u.a. zeigen, wie man diese Funktion im Ingenieurbau einsetzen kann.

Im Video geht´s um ein anderes praktisches Beispiel aus der Architektur:

Dissolve Repeater

Freitag, 10. Oktober 2014

RTC 2014– Modelling Civil Structures

 

In about 3 weeks there will be the RTC Europe and I am one of the very proud and lucky guys who are permitted to attend as a speaker.

It will be Session 16 – one of the last classes at this years RTC in Dublin. So if you attend (hopefully) what can you expect?

I want to show you some ideas and proven methods regarding the construction of rainwater basins, waste and rainwater channels and bridges. It will be all about modelling – showing Vanilla Revit and Point World methods!

Some Slides as an appetiser:

Teaser_1

Teaser_5

 

SNAGHTML986e339

 

Teaser_2

 

Looking forward seeing you all in Dublin!!!!

Donnerstag, 9. Oktober 2014

RUG-Treffen anlässlich der AU Germany

 

Hier nun die Agenda und Einzelheiten für das RUG-Treffen anlässlich der Autodesk University 2014

Wann: 22.10.2014, ab 18.00 Uhr

Wo:

Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium
Schlossgraben 1
64283 Darmstadt

Agenda

Welcome und Vorstellung der RUG

Ergebnisse der Wishlist 2014 – Vorstellung und Diskussion 

Reflektion und Ausblick auf 2015 / 2016

- Erfahrungen aus den bisherigen Lokalen RUG-Treffen

- Neue und alte Ziele

- Aufgaben

- Aufgabenverteilung

Zeitrahmen: 2 Std im Darmstadtium (18.00 - 20.00 Uhr)

Anschließend: Austausch und Networking in einer Altstadt-Kneipe

Montag, 6. Oktober 2014

Nachlese RUG Treffen FFM 1. Oktober 2014

 

Am 1. Oktober fand das erste Treffen von Revit-Anwendern in Frankfurt am Main statt. Es war außerdem das Dritte lokale Treffen im D-A-CH Raum, vorangegangen waren Treffen in Hannover und Wien im Frühjahr bzw. Sommer.

Mit 24 Teilnehmern war es das am besten Besuchte Treffen in dieser Reihe. Grund für den Erfolg waren sicher die Schwerpunkte MEP- und RST- Workflows bzw. Neuigkeiten und deren Referenten.

Als Feedback für uns von der RUG, konnten wir in jedem Fall mitnehmen, dass der Austausch untereinander und die gemeinsame, fachübergreifende Diskussion über Little BIM, Big BIM und Workflows genau den Nerv getroffen hat.

Dazu passt auch dieses Feedback, welches ich am Donnerstag erhalten habe: ”Mir fallen noch einige weitere Themen ein, wo es interessant wäre, zu erfahren, wie andere damit umgehen, bzw. was andere von unseren Lösungen halten. Vielleicht finden wir gemeinsam sogar bessere Lösungen.”

Für Thomas und mich ist es jetzt schon klar, dass wir im nä. Jahr weitere Treffen in Hannover und Frankfurt abhalten werden.Außerdem werden wir versuchen in Berlin und aller Voraussicht nach auch in München, ein Anwendertreffen hinzubekommen.

 

Doch jetzt zur Nachlese…:

 

Unser Host des Abends

Ein großes Dankeschön noch einmal an die Firma imagine computation aus Frankfurt, die uns den Raum sowie die Getränke und einige Knabbereien zur Verfügung gestellt hat. Der GF Martin Manegold stellte zu Beginn des Treffens sich und seine Firma, die er gemeinsam mit Dominik Zausinger führt, vor.

Imagine Computation beschäftigt sich mit einem hochinteressanten Arbeitsumfeld. Es geht nämlich um die Frage, wie komplexe Designs im Bauwesen und im Industriedesign realisiert werden können. Imagine ist dabei Bindeglied zwischen Kreation und Realisation. Wer mehr wissen möchte, schaut einfach mal hier vorbei:

image

 

2014-10-01 18.15.28

Vortrag 1: Marc Heinz und Michael Küpper

Marc und Michael erzählten uns an diesem Abend jeder etwas über das Thema “Workflows und Schnittstellen bei Revit MEP”.  Insbesondere der Vortrag von Marc kam bei allen sehr gut, da er von zahlreichen Beispielen seiner bisherigen Arbeit in den USA, der Schweiz und Deutschland berichten konnte.

2014-10-01 18.44.05

Was ist Little BIM und BIG BIM? Welcher Workflow ist der “bessere”, wenn es um Architektur- und TGA-Modell geht? Wie erkenne ich, ab welchem Zeitpunkt meine Modelle zu groß werden d.h. wann werden die Datenmengen aufgrund der Bauteile im Projekt so groß, dass ich meine Modelle aufsplitten muss? All das waren tolle Hinweise und Erkenntnisse bei diesem Vortrag, welcher übrigens allen Teilnehmern der Veranstaltung im Nachgang noch als PDF zugehen wird (vielleicht ein Grund für Euch, beim nächsten Mal auch dabei zu sein.).

2014-10-01 20.15.35

Michael Küpper versuchte dann in seinem Part daran anzuknüpfen. Welche Themen sind eigentlich insbesondere in Deutschland noch zu klären? Stichwort: HOAI, BIM Execution Planning oder “Was bekommt der Bauherr am Ende eigentlich…oder was möchte er?” Und wie könnte die Rolle eines BIM-Managers in diesem Zusammenhang aussehen?. Alles hochinteressante Fragen und Ausblicke, deren Outcoming wir alle mit Sicherheit in den nächsten 2-5 Jahren erleben werden.

Vortrag 2: Thomas Hehle

Für alle teilnehmenden Tragwerksplaner wurde es dann ab 20.45 Uhr spannend. Thomas berichtete uns über die neuesten Sofistik Reinforcement Detailing Features. Seitens des Publikums gab es auch hier wieder Feedback und Fragen.

 

2014-10-01 20.49.38

Thomas erzählte mir übrigens am Wochenende, dass er  Ideen / Wünsche aus der Veranstaltung bereits an Sofistik zur Entwicklung weitergegeben hat.

Mitmachen und Feedback geben lohnt sich also und deshalb gab es auch mehr als einmal seitens der RUG den Aufruf mitzumachen, insbesondere beim Voting der Wishlist 2014!

 

Wishlist 2014

 

image

http://wishlist.rug-dach.de/

 

Verlosung

Auch bei diesem Treffen konnten wir eine Lizenz für den Smart Browser Pro der Firma AGA CAD sowie eine Lizenz Sofistik Reinforcement Detailing verlosen. Beide inkl. einem Jahr Subscription!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unsere Sponsoren AGA CAD/ Contelos und Sofistik.

 

Resümee

Es war ein gelungener Abend, mit guten Diskussionen und Informationen. Uns von der RUG hat er u.a. gezeigt, dass wir mit diesen lokalen Treffen thematisch richtig liegen. Dem Wunsch nach mehr Austausch und Diskussion, werden wir versuchen bei weiteren Treffen umzusetzen. Wer immer möchte, darf uns gerne Ideen zu Treffen mailen und / oder sich und seine Firma als Veranstalter vorstellen.

Vielen Dank auch nochmal an alle Referenten!!!