Montag, 6. Oktober 2014

Nachlese RUG Treffen FFM 1. Oktober 2014

 

Am 1. Oktober fand das erste Treffen von Revit-Anwendern in Frankfurt am Main statt. Es war außerdem das Dritte lokale Treffen im D-A-CH Raum, vorangegangen waren Treffen in Hannover und Wien im Frühjahr bzw. Sommer.

Mit 24 Teilnehmern war es das am besten Besuchte Treffen in dieser Reihe. Grund für den Erfolg waren sicher die Schwerpunkte MEP- und RST- Workflows bzw. Neuigkeiten und deren Referenten.

Als Feedback für uns von der RUG, konnten wir in jedem Fall mitnehmen, dass der Austausch untereinander und die gemeinsame, fachübergreifende Diskussion über Little BIM, Big BIM und Workflows genau den Nerv getroffen hat.

Dazu passt auch dieses Feedback, welches ich am Donnerstag erhalten habe: ”Mir fallen noch einige weitere Themen ein, wo es interessant wäre, zu erfahren, wie andere damit umgehen, bzw. was andere von unseren Lösungen halten. Vielleicht finden wir gemeinsam sogar bessere Lösungen.”

Für Thomas und mich ist es jetzt schon klar, dass wir im nä. Jahr weitere Treffen in Hannover und Frankfurt abhalten werden.Außerdem werden wir versuchen in Berlin und aller Voraussicht nach auch in München, ein Anwendertreffen hinzubekommen.

 

Doch jetzt zur Nachlese…:

 

Unser Host des Abends

Ein großes Dankeschön noch einmal an die Firma imagine computation aus Frankfurt, die uns den Raum sowie die Getränke und einige Knabbereien zur Verfügung gestellt hat. Der GF Martin Manegold stellte zu Beginn des Treffens sich und seine Firma, die er gemeinsam mit Dominik Zausinger führt, vor.

Imagine Computation beschäftigt sich mit einem hochinteressanten Arbeitsumfeld. Es geht nämlich um die Frage, wie komplexe Designs im Bauwesen und im Industriedesign realisiert werden können. Imagine ist dabei Bindeglied zwischen Kreation und Realisation. Wer mehr wissen möchte, schaut einfach mal hier vorbei:

image

 

2014-10-01 18.15.28

Vortrag 1: Marc Heinz und Michael Küpper

Marc und Michael erzählten uns an diesem Abend jeder etwas über das Thema “Workflows und Schnittstellen bei Revit MEP”.  Insbesondere der Vortrag von Marc kam bei allen sehr gut, da er von zahlreichen Beispielen seiner bisherigen Arbeit in den USA, der Schweiz und Deutschland berichten konnte.

2014-10-01 18.44.05

Was ist Little BIM und BIG BIM? Welcher Workflow ist der “bessere”, wenn es um Architektur- und TGA-Modell geht? Wie erkenne ich, ab welchem Zeitpunkt meine Modelle zu groß werden d.h. wann werden die Datenmengen aufgrund der Bauteile im Projekt so groß, dass ich meine Modelle aufsplitten muss? All das waren tolle Hinweise und Erkenntnisse bei diesem Vortrag, welcher übrigens allen Teilnehmern der Veranstaltung im Nachgang noch als PDF zugehen wird (vielleicht ein Grund für Euch, beim nächsten Mal auch dabei zu sein.).

2014-10-01 20.15.35

Michael Küpper versuchte dann in seinem Part daran anzuknüpfen. Welche Themen sind eigentlich insbesondere in Deutschland noch zu klären? Stichwort: HOAI, BIM Execution Planning oder “Was bekommt der Bauherr am Ende eigentlich…oder was möchte er?” Und wie könnte die Rolle eines BIM-Managers in diesem Zusammenhang aussehen?. Alles hochinteressante Fragen und Ausblicke, deren Outcoming wir alle mit Sicherheit in den nächsten 2-5 Jahren erleben werden.

Vortrag 2: Thomas Hehle

Für alle teilnehmenden Tragwerksplaner wurde es dann ab 20.45 Uhr spannend. Thomas berichtete uns über die neuesten Sofistik Reinforcement Detailing Features. Seitens des Publikums gab es auch hier wieder Feedback und Fragen.

 

2014-10-01 20.49.38

Thomas erzählte mir übrigens am Wochenende, dass er  Ideen / Wünsche aus der Veranstaltung bereits an Sofistik zur Entwicklung weitergegeben hat.

Mitmachen und Feedback geben lohnt sich also und deshalb gab es auch mehr als einmal seitens der RUG den Aufruf mitzumachen, insbesondere beim Voting der Wishlist 2014!

 

Wishlist 2014

 

image

http://wishlist.rug-dach.de/

 

Verlosung

Auch bei diesem Treffen konnten wir eine Lizenz für den Smart Browser Pro der Firma AGA CAD sowie eine Lizenz Sofistik Reinforcement Detailing verlosen. Beide inkl. einem Jahr Subscription!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unsere Sponsoren AGA CAD/ Contelos und Sofistik.

 

Resümee

Es war ein gelungener Abend, mit guten Diskussionen und Informationen. Uns von der RUG hat er u.a. gezeigt, dass wir mit diesen lokalen Treffen thematisch richtig liegen. Dem Wunsch nach mehr Austausch und Diskussion, werden wir versuchen bei weiteren Treffen umzusetzen. Wer immer möchte, darf uns gerne Ideen zu Treffen mailen und / oder sich und seine Firma als Veranstalter vorstellen.

Vielen Dank auch nochmal an alle Referenten!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.