Dienstag, 21. Februar 2017

RUG Treffen 2017

Thomas hat zu den bisher gelaufenen Treffen einige Nachlesen geschrieben:

Essen:

http://revitde.blogspot.de/2017/02/nachlese-zum-rug-d-ch-treffen-in-essen.html

Erfurt:

http://revitde.blogspot.de/2017/02/nachlese-rug-treffen-erfurt.html


In Berlin fand das letzte Treffen in den Räumlichkeiten von Leonhard, Andrä und Partner am 9. Februar statt und wurde dieses Mal von Frau Steinberg (LAP) und Janek Pfeifer (atelier 4D Architekten) selbst organisiert und durchgeführt. Vielen Dank dafür, genauso wie für den Nachbericht von Frau Steinberg:

Zu 17 Uhr füllte sich am Abend des 9. Februar der Besprechnungsraum bei Leonhardt, Andrä und Partner zum 6. RUG-Treffen in Berlin. Es war das erste Treffen, welches von Berliner Teilnehmern selbständig organisiert und durchgeführt wurde.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde nahm uns Janek Pfeifer von atelier4d-Architekten mit hinein in seine Erfahrungen mit BIM in Großprojekten. Von Metro-Projekten in mittleren Osten bis Hannover Hauptbahnhof reichten die Beispiele. „Klassifizierungen in Revit“ so lautete das Thema dieses Vortrags. Nicht jeder konnte sich von Anfang an etwas darunter vorstellen. Allen Teilnehmern wurde im Laufe des Abend jedoch klar, welch wichtige Rolle eine eindeutige Zuordenbarkeit der Elemente für Kollisionsprüfung und Ausschreibung spielt. So wurde der Horizont geweitet und ein Stück Zukunft der digitalen Planung in den Blick genommen.


Nach dem offiziellen Teil wurden noch bis ¼ 10 bei Bier und Wein Erfahrungen ausgetauscht. Von alltäglicher Programmbedienung bis Software-Dominanz und Preisentwicklungen reichte das Gesprächsspektrum. „Austausch bringt uns alle miteinander voran – wenn alle Planer das Tool immer besser bedienen können, dann macht das gemeinsame Planen auch immer mehr Spaß!“ – So brachte es sinngemäß der LAP-Vorstand Markus Maier auf den Punkt. Er unterstützt - durch sein reges Interesse und die Gastfreundschaft in der Berliner Niederlassung - schon von Beginn an die Berliner User Group. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.


Außerdem geht ein großer Dank an die „RUG-D-A-CH-Urgesteine“, die mit viel Engagement diese Regionaltreffen ins Leben gerufen haben! Ideen für die nächsten Treffen wurden schon geschmiedet… wir können gespannt sein.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.